Weitere Informationen

 
SilverFast Unschärfe-Maskierung (USM)
Was ist Unschärfe-Maskierung und wozu wird es eingesetzt?
Die Technik der Unschärfe-Maskierung (USM) stammt ursprünglich aus der traditionellen Lithographie. Durch Kontrastanhebung kleiner Helligkeitswechsel wird der Schärfeeindruck von Fotos erhöht. Geschärfte Bilder erscheinen detailreicher, da die Wahrnehmung des Menschen auf die Erkennung von Kanten und Linien hin ausgerichtet ist. Dieses Prinzip der Unschärfe-Maskierung lässt sich auch auf die digitale Bildbearbeitung übertragen.

Die SilverFast Unschärfe-Maskierung (USM)
Herkömmliche Schärfe-Funktionen erhöhen oft generell den Detailkontrast und verstärken damit auch alle möglichen Bildstörungen der Vorlage, und das Bild beginnt sehr unruhig und unnatürlich auszusehen. SilverFast USM dagegen hebt vorsichtig den Kontrast an Kanten und Linien an, Details gehen so nicht verloren.


Links ohne / rechts mit SilverFast USM

Automatische Unschärfe-Maskierung
Die SilverFast Scanner Software verfügt über eine ausgereifte, automatische Schärfe-Funktion (einstellbar in fünf Stufen), die bei den meisten Scans zu sehr guten Ergebnissen führt. In Abhängigkeit von verwendetem Scanner, Ausgabeauflösung und gewünschtem Schärfegrad berechnet SilverFast USM das geschärfte Bild.

NEU: Die automatische USM von SilverFast HDR und DC ist jetzt an den Sanner angepasst
Mit Version 6.6.1r4 schreibt SilverFast Daten über den verwendeten Scanner mit in die Bilddateien. Dies ermöglicht bei späterer Bildbearbeitung mit SilverFast HDR eine verbesserte automatische Unschärfe-Maskierung, die die spezifischen Details des Scanners mit einbezieht und so besonders brillante, gestochen scharfe Bilder erzeugen kann. Diese Neuerung bringt besonderen Vorteil für das Arbeiten mit der SilverFast Archive Suite.
Hinweis: Dieses Feature ist für Scanner der Marken Agfa, Canon, Epson, Mediax, Microtek, Nikon, PIE, Plustek, Reflecta, Umax und einige weitere verfügbar.


Links ohne / rechts mit SilverFast USM

Manuelle Unschärfe-Maskierung
Selbstverständlich kann auch dieses SilverFast-Feature komplett manuell bedient werden. Wenn gewünscht, können Sie jede Einstellung auch selbst vornehmen. Skalierung, Ausgaberaster und Ausgabeauflösung wählen Sie nach Ihren Bedürfnissen, um danach eine Vorschau aufzurufen. Dazu wird ein kleiner Bildausschnitt eingescannt und Ihnen einmal mit und einmal ohne Schärfung angezeigt. Mit verschiedenen Reglern können Sie nun in Echtzeit Schärfe-Parameter wie Intensität des Schärfeeffekts, Schwellenwert und Pixelradius justieren. Fortgeschrittene Benutzer finden noch weitergehende Einstellmöglichkeiten, wenn sie den Experten-Modus aktivieren.

Unschärfe-Maskierung PLUS
Das Dialog-Fenster USM PLUS ist zusammen mit seinen Vorschaufenstern frei skalierbar und kann somit auch vergrößert werden. So erhält man schon vor dem Scannen einen guten Eindruck des späteren Schärfeergebnisses und eine deutlich bessere Bildkontrolle.


Weitere Details zu USM und Hinweise zur Bedienung finden Sie im SilverFast-Handbuch und als Auszug auch hier in folgender PDF-Datei: Kapitel 6.2: USM - Unschärfe-Maskierung (PDF)

Hinweis: In der SilverFast DC SE Version ist USM nur mit voreingestellten Werten möglich.
USM PLUS ist nur in den Versionen SE Plus, Ai Studio, DC Pro Studio und HDR Studio enthalten.

SilverFast Highlights

HDRi neu!
HDR + Infrarotdaten

Auto-Rahmen Ausrichtung verbessert!
Richten Sie Ihre Bilder automatisch horizontal aus.

Druckerkalibrierung verbessert!
ICC-Druckerkalibrierung
 

Kodachrome neu!
Viele Features

Hot-Folder neu!
Bildbearbeitung im Stapelmodus
 

Auto-IT8 verbessert!
IT8-Farbkalibrierung

Auto-Rahmen verbessert!
Rahmenerkennung

USM verbessert!
Unschärfemaskierung

Multi-Exposure® verbessert!
Mehr Bilddetails

weitere Highlights