tr?id=2006659569564293&ev=PageView&noscript=1

Quick Links


Note: Caution when updating to MacOS Mojave (10.14)




Support Tool Contact

In case your SilverFast application does not start anymore please download the following tool to contact us. This has the advantage, that it will provide us with your SilverFast support files.

Support Tool for OS X / macOS

Please double-click the DMG to mount it. Execute the included SilverFast Support Tool.

Support Tool for Windows

Please double-click the ZIP archive and extract its content. Start the SilverFast Support Tool.
 
Support Assistant (FAQ)
Infrarot Staub und Kratzer Korrektur bei Schwarz&Weiß Bildern verursacht Artefakte

SymptomSymptom:
Bei eingeschalteter Infrarot Staub- und Kratzer-Korrektur, erscheinen bei Schwarz&Weiß Negativen Artefakte im Bild.

Diese können die Form von geometrischen Figuren annehmen.
Geometrische Artefakte

Oder verursachen undeutliche Kontrastübergänge.
Unscharfe Übergänge

ProblemProblem:
Die Silberhalogenid-Emulsion von Schwarz&Weiß Filmen blockiert den Infrarotkanal. SilverFast kann das Infrarot Abbild daher nicht zur Korrektur verwenden.

Sie können dies in SilverFast prüfen.
Aktivieren Sie hierzu die 1:1 Vorschau 1:1 Vorschau Knopf im iSRD Dialog. Halten Sie nun die die folgenden Tasten gedrückt und klicken Sie mit der Maus ins Vorschaubild.
Windows: <shift> und <Strg> 
Mac: <shift> und <command>
Der Infrarotkanal wird als Schwarz&Weiß Bild angezeigt.

Bei Schwarz&Weiß Filmen wird deutlich, dass sich der Infrarotkanal kaum vom original Schwarz&Weiß Negativ unterscheidet.
S&W Infrarotkanal
Hier heben sich die dunklen Defekte nicht von den Bilddaten ab.

Bei einem RGB Bild hingegen ist das Bildmotiv kaum zu erkennen und nur die Defekte sind als dunkle Bereiche erkennbar:
Infrarot Kanal eines RGB Negativs

SolutionSolution:
Bei Schwarz&Weiß Negativen muss daher iSRD leider deaktiviert werden. Dann erhalten Sie einen Scan ohne Artefakte.
Unbearbeitetes Schwarz&Weiß Bild
Sie können aber auf die softwarebasierte SRDx Staub- und Kratzer-Korrektur zurückgreifen, um Defekte in Ihren Bildern zu beheben. SRDx sollte aber auf jedes Bild individuell abgestimmt werden.

Anmerkung: 
Nach dem C-41 Prozess entwickelte chromogene S/W Filme sind hiervon nicht betroffen und können normal mit iSRD bearbeitet werden. Diese sind allerdings eher selten.

My problem is now solved. My problem is still not solved.
Start Back