banner_knowledge_de


2.3.19 Staub- und Kratzerentfernung (SRDx)

Sind noch größere Störungen wie Kratzer oder Staub im Bild zu erkennen, sollten diese nach dem Schärfen und vor dem endgültigen Scan entfernt werden. SilverFast bietet dazu das Werkzeug SRDx (Smart Removal of Defects, Intelligentes Entfernen von Bild-Defekten). Es ist wichtig, die gewünschte Auflösung, den Zoom-Faktor und die Abmessungen des Bildes einzustellen, bevor SRDx aufgerufen wird.

Der Effekt von SRDx lässt sich in der 1:1-Vorschau am Monitor überprüfen. Ein Klick auf den „1:1“-Knopf öffnet das Navigator-Fenster, in dem ein gelber Rahmen den aktuellen Bildausschnitt markiert. Dieser Rahmen lässt sich mit der Maus verschieben, um den Effekt von SRDx an allen Bildausschnitten überprüfen zu können. In der 1:1-Vorschau kann über das Menü „Anzeige“ eingestellt werden, ob das Originalbild oder das reparierte Bild dargestellt wird. Sehr nützlich für die Einstellung der Schieberegler ist die Einstellung „Defekte markiert“. Damit zeigt SilverFast 8 die erkannten Defekte an, so dass man die Regler so stellen kann, dass gerade der erforderliche Grad an Korrekturen angewendet wird. Nach einem gedrückt gehaltenen [cmd]-[shift]-Klick kann das Infrarotbild angeschaut und überprüft werden.

Kratzer, die sich wie im Beispielbild auf einer homogenen Fläche befinden, sind zwar störend, aber mit SilverFast 8 sehr einfach zu entfernen. Durch die Verwendung einer Maske wird sichergestellt, dass SRDx nur im betroffenen Bereich angewendet wird und andere Bildteile nicht versehentlich von SRDx beschädigt werden. Das könnte zum Beispiel dann passieren, wenn das Werkzeug sehr kräftig eingestellt werden muss, um besonders starke Defekte zu reparieren.

Eine Polygon-Maske wird genau so gezeichnet, wie man es aus Vektor-Zeichenprogrammen kennt: Ein einzelner Klick setzt einen Eckpunkt, Klicken und Ziehen erzeugt eine Bézier-Kurve. Auf diese Weise lassen sich Masken sehr präzise und in allen erdenklichen Formen erstellen. Befinden sich mehrere defekte Stellen im Bild, kann jede Stelle maskiert werden. Nach dem ersten Eckpunkt muss die Maske benannt werden. Die Maske ist fertig, wenn mit einem weiteren Klick auf den ersten Punkt das Polygon geschlossen wird. Der Cursor zeigt dies durch einen geschlossenen Kreis an.

Soll eine weitere Form gezeichnet werden, muss aus dem Menü „Hinzufügen“ gewählt werden. Die Einstellungen an den Reglern in der SRDx-Werkzeugpalette gelten dann für alle Polygone gleichermaßen. Auf Bereichen, die mit der Schreibfeder- Einstellung „Subtrahieren“ umzeichnet werden, kommt SRDx nicht mehr zum Einsatz. Man kann damit Teile von bestehenden Polygonen entfernen, aber auch ganze Polygone. Dazu zeichnet man einfach ein größeres Polygon um das bestehende herum.


button_previous button_up button_next


SilverFast 8 Scanner
SilverFast 6.6 Scanner
SilverFast 8 Versionen-Vergleich
SilverFast 6.6 Versionen-Vergleich
QuickTime-Videos
macOS Mojave 10.14
macOS High Sierra 10.13
Windows 10 (64bit)
Windows 8 (64bit)
Facebook SilverFast Blog
Twitter Versions-Feed