tr?id=2006659569564293&ev=PageView&noscript=1

Weitere Informationen

 
SilverFast Multi-Sampling - Erhöhung des Dynamikbereiches
Klicken Sie bitte hier, um zur Multi-Sampling Einstiegsseite zu gelangen.
Multi-Sampling Icon
Weitere Vorteile von SilverFast Multi-Sampling?
Mit dieser Funktion können Sie Ihrem Scanner durch die Erhöhung der dynamischen Dichte zu wesentlich exakteren Ergebnissen verhelfen. Sie erzielen genauere Details gerade in den Schattenbereichen Ihrer Scans; selbst wenn Sie die Unschärfe-Maskierung benutzen, um Ihren Scan noch brillanter zu machen.

Dynamikbereichs-Erhöhung mit SilverFast Multi-Sampling
Wir haben die Dynamikbereich Zunahme nach dem neu entstehenden ISO Standard ISO 21550 gemessen und in dem nachstehenden Diagramm dargestellt. SilverFasts Multi-Sampling bringt eine deutliche Verbesserunge des Dynamikbereiches von Scannern mit sich. Es ist interessant zu sehen, dass sogar Scanner mit hardwareseitig eingebautem Multi-Sampling wie der Nikon LS5000 einen signifikanten Anstieg an Dynamik von 2.9 zu 3.4 haben. Ein deutlicher Hinweis für die enorme Leistungsfähigkeit von SilverFasts Multi-Sampling-Prozess.

Vorteile SilverFast Multi-Sampling Vorteile SilverFast Multi-Sampling

Was ist DMAX, Dynamikbereich und Dichte?
Vorlagendichte wird bestimmt aus Helligkeitsvarianzen mit optischer Dichtemessung und reicht von 0 bis 4, wobei 0 reines Weiß ist und 4 tiefstes Schwarz. Höhere Dichte entspricht einem niedrigerem Helligkeitswert. Dichte wird auf einer logarithmischen Skala dargestellt. Eine Dichte mit dem Wert 3.0 ist 10 mal stärker als ein Dichtewert von 2.0. Ein Dichtebereich von 100:1 entspricht dem Dichtewert von 2.0, und ein Dichtebereich von 10.000:1 entspricht einem Dichtewert von 4.0. Dies ist kein theoretisches Maximum, die Mathematik ist unbegrenzt, aber in der Praxis ist es ein Dichte-Maximum da kaum ein Gerät diesen Wert erreicht.

DMin (der minimale Dichtewert) und DMax (maximaler Dichtewert) eines Scanners ergeben zusammen den Dynamikbereich. Ein Scanner mit DMin 0.2 und DMax 3.1, umfasst einen Dynamikbereich von 2.9. DMax zeigt dann gerade noch wahrnehmbare Tonwertunterschiede, die nicht von Rauschen verdeckt werden. Ein größerer Dynamikumfang erfaßt mehr Bildinformationen in den dunklen Bereichen eines Bildes, weil die Dynamik im dunklen Bereich erweitert ist.

DMAX ist ein Wert der beschreibt, wieviel Helligkeitsschwankungen ein Eingabegerät noch unterscheiden kann. Im allgemeinen publizieren Hersteller Werte, die nicht den wahren maximalen Dynamikbereich wiedergeben, sondern nur einen theorethisch erzielbaren Wert. Wenn ein Scanner noch Tonwertunterschiede in z.B. den Schatten eines Scans wahrnehmen kann, aber die CCD sichtbares Rauschen produziert, wird der Scan unbrauchbar. Kurz gesagt DMAX ist die maximale Dichte von Tonwerten, die ein Scanner unterscheiden kann. Dynamikbereich dagegen ist die nutzbare Menge an Tonwerten die ein Scanner noch differenzieren kann.

Hinweis: Multi-Sampling ist in allen SilverFast SE Plus, SilverFast Ai und SilverFast Ai Studio Versionen ab 6.6.1r1b verfügbar.